Tipps, die bei der Entscheidung helfen!

PA Anlage mieten oder kaufen?

Du brauchst für einen Gig mit deiner Band einen guten Sound und fragst dich: PA Anlage mieten oder kaufen? Eine PA Anlage ist schließlich nicht das günstigste Vergnügen… Wir haben Tipps für dich, die dir bei deiner Entscheidung helfen!

PA Anlage in einem Geschäft
Testmöglichkeiten in einem Fachgeschäft (Bild: Detlef Hoepfner)

Wie bekommt man den besten Sound? Für den richtigen Sound sind natürlich die passende Bühnengröße, ausreichend Strom, Licht oder die örtliche Technik wichtige Faktoren. Vor allem die Beschallungs-Anlage ist ein Faktor, der im Vorfeld eines Auftritts geklärt werden sollte.

Anzeige

In den meisten Fällen muss man sich als Musiker jedoch um die technischen Belange und das Equipment für den Auftritt selber kümmern. So kommt schnell die Frage nach einer eigenen PA Anlage auf. Verlockend sind dabei natürlich die Billiganlagen, die man im Internet kaufen kann. Doch das führt früher oder später nicht selten zu großer Enttäuschung.  Der beste Weg, seine Band technisch aufzurüsten, ist sicherlich der Weg zum Fachhändler des Vertrauens. Hier kann man sich in aller Ruhe beraten lassen und die einzelnen Komponenten auf Herz und Nieren prüfen, bevor sie gekauft werden.

 

Vielleicht auch von Interesse: So findest du die passende PA Anlage

 

Hol dir Tipps vom Profi

Von den Profis kann man dann bestimmt den einen oder anderen Praxistipp bekommen, der manchmal viel Lehrgeld einsparen kann. Nur mit Schrecken denke ich an falsch angeschlossene Endstufen, wo sich dann später beim ersten Kick mit der Bassdrum die Membranen der Basslautsprecher verabschieden. Auch ein falsch angeklemmtes Lautsprecherkabel (Phasendreher) führt zu Phasenauslöschungen mit dem Effekt, dass die schöne PA Anlage wie ein Mülleimer klingt.  Sollte dann doch einmal ein Problem aufkommen, dann unterstützen gute Partner ihre Kunden auch nach Feierabend und am Wochenende.

Augen auf beim Technikkauf!

Ist nicht genug Geld vorhanden, um direkt eine neue komplette Anlage zu kaufen, empfiehlt es sich, zunächst nur das Herzstück − das Mischpult − zu kaufen und sich dann den Rest der PA Anlage zu mieten, am besten vom örtlichen Verleiher. Manchmal hat der Fachhandel aber auch gutes, gebrauchtes Equipment von einer anderen Band oder einem Verleiher zurückbekommen. Hier lassen sich oft Schnäppchen machen, ohne das Risiko des Internetkaufes eingehen zu müssen. Werden solche Geräte regelmäßig gewartet und gepflegt, kann man oftmals noch lange Spaß an ihnen haben. Daher mein Tipp: Augen auf beim Technikkauf!

Autor: Michael Hünteler, pan-music

 

Checkliste

Damit du beim Kaufen oder Mieten einer PA Anlage die richtige Wahl triffst, haben wir eine Checkliste für dich erstellt, worauf es bei der Auswahl ankommt:

  • Welche Veranstaltungsart liegt vor?
  • Welche Veranstaltungsgröße muss ich beschallen, wie groß ist das Publikum?
  • Habe ich Zeit und Helfer für einen Aufbau?
  • Reichen konventionelle Lautsprecher, brauche ich ein Line-Array oder bieten sich Zeilenlautsprecher an?
  • Nutze ich lieber Self-Powered-Systeme oder arbeite ich lieber mit externen (System-) Endstufen?

Es macht durchaus Sinn, sich bei einem Dienstleister die PA Anlage zu mieten. In dem Fall bietet es sich generell an, einen festen Partner zu suchen. Die Bandbreite der möglichen Dienstleistungen geht dabei vom reinen Aufbau der Beschallung über den „Soundmix“, das Licht zu „fahren“ bis zum Kauf einer PA Anlage für solche Gelegenheiten.

Aber auch wenn nur Kleinigkeiten benötigt werden − und sei es nur ein Rat − ist der Weg zu einem Dienstleister sicherlich der richtige Schritt. Manchmal hilft auch einfach der richtige Techniker bei einem Job, der dann mit dem Material des jeweiligen Hauses durchgeführt wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: