Rückkehr der Scanner

Clay Paky Spheriscan

Spheriscan
Clay Paky Spheriscan (Bild: Marcel Courth)

Der Scanner ist zurück. Jedoch bietet der bereits im letzten Jahr vorgestellte Spheriscan deutlich mehr Möglichkeiten, als es noch die Geräte aus den 90er Jahren taten. Das Gerät ist mit einer 1.400W Lampe ausgestattet, die in Diesem jedoch mit nur 1.200W betrieben wird. Der Spheriscan bietet neben einem Zoombereich von 13°-34° ein CMY-Farbmischsystem, ein festes Farbrad mit sechs Farben (+ weiß), ein rotierbares und ein festes Goborad, einen linearen Frostfilter und eine Irisblende. Zudem Ist der Spiegel im Panbereich unendlich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 Umdrehungen pro Minute in beide Richtungen rotierbar. Im Tiltbereich hat der Spiegel einen Bewegungsradius von ca. 60°. Eine weitere Besonderheit ist eine RGB-LED-Engine, die über dem Spiegel untergebracht ist und somit für weitere unverkennbare Akzente sorgt. Allerdings ist der Spheriscan mit ca. 31,5kg nicht gerade ein Leichtgewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: