Martin VDO Face 5 Video-Panels

Video-Panels Martin VDO Face 5: Wouter Verlinden im Interview

Martin Professional hat kürzlich die neue VDO Face 5 Video-Panel-Serie vorgestellt. Wir sprachen mit Product Manager Wouter Verlinden über deren Features und Vorteile…

Video-Panels von Martin Professional: VDO Face 5
Video-Panels von Martin Professional: VDO Face 5 (Bild: Martin Professional )

Martin VDO Face 5 heißt die neu vorgestellte LED-Serie. Auf der LDI gaben die beiden Versionen HB und HC ihre Premiere. Kannst du uns etwas zu den Unterschieden der beiden Varianten sagen?
Die HB (High Brightness) Version ist mit LEDs ausgestattet, die ein schwarzes Housing und einen weißen Reflektor bieten. So sind die Module optimiert für maximale Helligkeit mit 5.000 nits und folglich die ideale Wahl für Anwendungen im Freien – wie Festivals. Die HC (High Contrast) Version nutzt LEDs mit schwarzem Housing und Reflektor. Diese Version bietet 3.000 nits Helligkeit und ist speziell für Anwendungen wie Broadcast oder auch Messen gedacht. Alle weiteren Merkmale der Wände sind komplett identisch, wie IP65, Rahmen, Verbindungssysteme und Elektrik.

Anzeige

VDO Face 5_back
All for one alle P3 Controller von Martin können zur Steuerung genutzt werden (Bild: Martin Professional )

Wo werden die LED-Panels produziert und welche Charge bzw. Binning von LEDs werden in den VDO 5 Panels verwendet?
Die Panels werden in China hergestellt, aber dann in unserer neuen Fabrik in Ungarn kalibriert. Wir nutzen ein festes Binning für mehrere Jahre und führen eine fortschrittliche PixelKalibrierung für Farben und Helligkeit durch. Durch diesen Weg garantieren wir, dass Panels, die man heute kauft und Panels, die man vielleicht in zwei Jahren dazukaufen möchte, zusammenpassen. Der Vorteil im Rental liegt auf der Hand: Wenn z. B. Firma A heute 100 m2 kauft und Firma B in einem Jahr 50 m2 , werden die Panels im Crossrental 100 % zusammenpassen – das ist unserer Ansicht nach eine einzigartige Lösung momentan am Markt.

Zur Ansteuerung soll der bereits etablierte P3 Controller von Martin Professional dienen. Können auch ältere Geräte für die Steuerung der neuen VDO 5 Panels genutzt werden?
Ja, das ist richtig. Die VDO Face 5 sind voll kompatibel mit der kompletten Palette an P3 Controllern. Auch der älteste P3 Controller (P3- 100) kann zur Steuerung der VDO Face 5 genutzt werden. Wir werden weiterhin versprechen, dass alle P3 Controller mit allen LED-Videoprodukten von Martin kompatibel sind. Wir haben aktuell ein sehr großes Angebot an P3 Controllern für jede Größe eines Systems – angefangen beim kleinsten P3-050 bis zum P3-300. Wir bieten auch implementierte Lösungen eines P3 in einem Hippotizer Medienserver. Und die P3 Controller können ja nicht nur für die Steuerung der LED-Panels eingesetzt werden, sondern auch für alle Martin Creative LED-Produkte wie die VDO Sceptron. So kann man wirklich unsere Produkte miteinander zusammen einsetzen, ohne verschiedene Controller verwenden zu müssen.

Product Manager Wouter Verlinden
Product Manager bei Martin Professional: Wouter Verlinden im Interview (Bild: Martin Professional )

Wichtig sind heute bei LED-Wänden auch die Montagemöglichkeiten. Auf- und Abbauzeiten gehören zu den unbeliebtesten Posten auf Angeboten. Wie sieht die Montage bei den VDO 5 Panels aus?
Die Martin VDO Face 5 Panels haben einen eigenen Verschlussmechanismus, um Panels vertikal und horizontal  miteinander zu verbinden. Dabei sind alle Teile fest verbunden, es gibt wie bei anderen Panels keine losen Verbindungsteile, die vergessen oder gar verloren werden können. Beim VDO Face 5 ist alles dabei und sehr einfach zu verbinden. Für die VDO Face 5 gibt es Headerbars für eine hängende Montage und ebenso ein System zur Bodenmontage. Für kreative Anwendungen gibt es zusätzlich noch eine Creative Clamp und ein System, um konkave und konvexe Formen zu bauen.

Im Falle des Falles: falls eine Wand oder nur ein Modul ausfallen sollte – lassen sich Module oder Panels von vorne bzw. in einer Gesamtkonstruktion austauschen?
Alle Module eines Panels können sowohl von hinten als auch vorne ausgetauscht werden. Die Module sind magnetisch, so dass man diese sehr einfach ohne Werkzeuge wechseln kann. Der Vorteil an unserem System ist, dass das neue Modul sich automatisch mit dem Rest der Module im Panel kalibriert. Auch die Elektronik oder der P3 Receiver lassen sich innerhalb einer Minute komplett tauschen.

VDO Face 5_HB_HC
HB vs. HC: unterschiedliche Reflektoren der beiden Varianten (Bild: Martin Professional )

Und wenn die Reparatur nicht mehr selbst durchgeführt werden kann, läuft der Service dann direkt über die bekannten Martin-Servicewege?
Ja, die Produkte werden durch das Martin Global Servicenetzwerk supportet. Ersatzteile sind natürlich weltweit verfügbar und die Reparaturen werden durch trainierte Spezialisten durchgeführt.

Wo kann man sich das System anschauen, bietet ihr Vor-Ort-Demos an?
Wir werden natürlich auf der Prolight+Sound die neue VDO Face 5 Serie zusammen mit der VDO Sceptron und weiteren neuen LED-Videoprodukten zeigen. Aber wir planen gerade auch eine Roadshow durch ganz Europa, also wird es ebenso möglich sein, die neuen Produkte in der Nähe zu sehen. Die Termine werden auf unserer Homepage www.martin.com bekanntgegeben und aktualisiert.

Eine der wichtigsten Fragen zum Schluss – wie hoch sind die Kosten?
Die VDO Face 5 HB hat einen Listenpreis von 8.270 Euro pro Quadratmeter und die High Contrast-Version liegt pro Quadartmeter bei 10.690 Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: