Produkt: Deiko DLC One
Deiko DLC One
Das DLC One von Deiko ist ein Lichtpult speziell für die Steuerung von Moving Lights - quasi ein Nachfolger des beliebten Scancommanders.
ProMediaNews
Adam Hall

Cameo OPUS SP5 und AZOR B1 auf der Nature One 2019

Zum 25. Geburtstag der Nature One zog es mehr als 65.000 Besucher auf die ehemalige Raketenbasis in Pydna im Hunsrück, um zum gewohnt erstklassigen DJ-Lineup um Paul van Dyk, Erik Prydz und Richie Hawtin zu tanzen. Neben dem Open Air Floor mit seiner beeindruckenden Traversenkonstruktion gilt besonders das Century Circus Zelt als zentraler Anlaufpunkt: Im „Home of Techno“ feierten über 10.000 Festivalteilnehmer zu den harten Beats von Richie Hawtin, DJ Rush, Sven Väth und Felix Kröcher – getragen von markerschütternden Bässen und einer gigantischen Lightshow, zu der auch die Spot und Beam Moving Heads AZOR B1 und OPUS SP5 von Cameo beitrugen.

60 Stk. OPUS S5 Moving Head Spots sowie 121 Stk. AZOR B1 Beam Moving Heads im Century Circus Zelt
60 Stk. OPUS S5 Moving Head Spots sowie 121 Stk. AZOR B1 Beam Moving Heads im Century Circus Zelt (Bild: Adam Hall Group)

Der Century Circus ist mit einer Fläche von rund 5.000 m² der größte überdachte Bereich auf der Nature One. Benedikt „Bemo“ Moser zeichnete bereits in den letzten Jahren für das operative Lichtdesign im beeindruckenden Zehnmasterzelt verantwortlich. Für die 2019er Ausgabe setzte der EDM-erfahrene LD im Auftrag der technischen Dienstleister BSS events und Actionlight erstmals auf der Nature One auf die Moving Heads von Cameo und platzierte 60 Stk. OPUS S5 Moving Head Spots sowie 121 Stk. AZOR B1 Beam Moving Heads im Century Circus Zelt. Als DryHire-Lieferant fungierte NicLen, die seit 2018 mehrfach in große Cameo-Stückzahlen investiert hat.

Anzeige

Dreidimensionale Wirkung

„Mit den Azor B1 haben wir die charakteristische, komplexe Berg-und-Tal-Form der Traversenbauten nachgezeichnet und die dreidimensionale Wirkung der gesamten Konstruktion zusätzlich verstärkt“, erläutert Benedikt Moser. „Durch die um 45° gekippten Scheinwerfer ergaben sich vielseitige, gekreuzte X-Beam-Bilder und weitgreifende Licht-Fächer, wodurch die Ausmaße des Dancefloors hervorgehoben wurden. Um diesen Effekt zu verstärken, wurden die OPUS S5 Spots in 6er-Gruppen in A- bzw. V-Form entsprechend des Raumkonzepts an den Außenkannten des Zeltes installiert.“

Aufgrund der flachen Winkel sowohl vom Boden als auch von den PA-Türmen aus erzeugte der OPUS S5 einen starken Kontrast zum restlichen Aufbau, der sich weitestgehend innerhalb der Zelt-Masten konzentrierte. „Das Konzept sah vor, dass die OPUS S5 Spots in den zahlreichen Pan/Tilt-Positionen und -Bewegungen – unabhängig von der Betrachtungsposition – einen identischen optischen Eindruck erzeugen.“ Netter Nebeneffekt: Auf diese Weise beinhalten auch Fotos von der Bühne in Richtung Publikum mehr optische Reize.

OPUS S5 Spots im Century Circus Zelt
Benedikt Moser: „Das Konzept sah vor, dass die OPUS S5 Spots in den zahlreichen Pan/Tilt-Positionen und -Bewegungen – unabhängig von der Betrachtungsposition – einen identischen optischen Eindruck erzeugen.“ (Bild: Adam Hall Group)

Scheinwerfer im Dauereinsatz

Benedikt Moser ist bereits seit Jahren mit den Produkten von Cameo vertraut und konnte auch die neuen OPUS S5 und AZOR B1 im Vorfeld der Nature One auf ihre Eignung für den anspruchsvollen EDM-Festivalbereich testen. „Nature One bedeutet: 14 Stunden Dauer-Belastung, unter Einfluss von Staub und hoher Luftfeuchtigkeit.“ Neben der Widerstandsfähigkeit haben die Cameo-Scheinwerfer den erfahrenen Lichtoperator auch in allen anderen Bereichen überzeugt: „Entscheidend war, eine hohe Anzahl an Beams in das Zelt zu integrieren, ohne das Gewichtslimit der Zeltmasten zu überschreiten. Zudem mussten die Spots einen adäquaten Output sowie eine gute Gobo-Bestückung vorweisen, um sowohl strukturierte Projektionen als auch schöne, animierte Beam-Looks zu kreieren. Gleichzeitig muss man bei einer Veranstaltung dieser Art natürlich immer auch das Budget im Auge behalten.“

Bemos Fazit fällt somit durchweg positiv aus: „Cameo hat sich auf der Nature One 2019 einmal mehr als guter Partner erwiesen und dank ihrer hohen Flexibilität – nicht zuletzt aufgrund der optionalen, akkugepufferten Adressierung und der integrierten Omega-Brackets mit variablen Schellenabständen – all unseren Anforderungen entsprochen.“

Cameo OPUS SP5 und AZOR B1 auf der Nature One
Cameo OPUS SP5 und AZOR B1 auf der Nature One (Bild: Adam Hall Group)

Das Eventtech-Team des Century Circuit auf der Nature One 2019

Christian Brötz (BSS events GmbH) – PL, Raumkonzept, Disposition
Benedikt „Bemo“ Moser – TL, Licht-Konzept, operatives Lichtdesign
Markus Schlimm (BSS events GmbH) – Logistik, Equipment-Distribution
Lars Brennecke (Actionlight GmbH) – Gewerkeleitung Bühnen & Layherbauten
Daniel Wendland – Gewerkeleitung Licht, technische Planung
Phillip Weil – technische Zeichnung
Stefan Hönig – Gewerkeleitung Rigging
Tim Ehrenfried – Soundkonzept / Sound-Systemtech
Lucien Wingenbach / Jan Phillip Fröhner – Gewerkeleitung Video / 2. Video-Op
Max Peusch – Sound-Op
Markos Kern – Video-Op

Produkt: IP-65 Moving Head von SGM im Test
IP-65 Moving Head von SGM im Test
Ob der SGM G-Spot das einzigartige Moving Head ist und ob die Qualitäten neben des Alleinstellungsmerkmales der IP-Klassifizierung ebenfalls zu Geltung kommen, hat das führende Fachmagazin im großen SGM G-Spot-Test überprüft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren