Budget Lighting

AED launcht Luxibel

Luxibel
AED launcht Luxibel: Als Sales-, teilweise aber auch Rent-Angebot (Bild: Detlef Hoepfner)

Die Customer Nights – durchaus bei Tageslicht beginnend – sind AEDs bewährte Treffen in den jeweiligen Niederlassungen, um das eigene Leistungsangebot darzustellen. Dass es dabei um mehr geht, als mal ein paar Biergläser auf die Cases im Vermietlager zu stellen, wird einem spätestens nach einem Blick in die Unternehmensbroschüre deutlich. Vom dem jedem bekannten Vermietgeschäft ausgehend hat sich AED breiter aufgestellt, zum reinen Rental kamen Finanzierungs-/Leasing-Angebote (sogar ein Museum für Veranstaltungstechnik plus riesige Studios) und vor allem der Verkauf von Produkten für die Veranstaltungstechnik: AED ist für etliche Marken in Benelux und/oder Deutschland auch „normaler“ Vertriebs- und Verkaufspartner – und das eben längst nicht nur für Verbrauchs- oder Gebrauchtmaterial. So agiert AED in Deutschland mit mehreren regionalen Außendienstlern als Verkaufspunkt für QSC, Yamaha, Swisson, AV Stumpfl, Barco, Panasonic, Brompton, Verlinde, Prolyte und Lodestar. Das ermöglicht natürlich besonders passend zugeschnittene Angebot, sie sich auch einem etwas komplexeren Bedarfsprofil dynamisch anpassen lassen.

Luxibel: AED-Eigenmarke in Vermietung und Verkauf

2017 ist nun ein weiteres Standbein hinzugekommen: Luxibel. Noch eine neue Marke? Ja und nein: Luxibel war seit 2012 der Ableger für Licht- und Audiotechnik eines großen belgischen Versandhauses mit einigen internationalen Niederlassungen, unter dem Namen „Velleman“ gibt es dort alles vom Labornetzteil bis zum 3D-Drucker. Unter Luxibel wurden diverse bekannte Marken aus der professionellen Veranstaltungstechnik vertrieben, aber auch selbst entwickelte, preisgünstige Produkte. Diesen kompletten Geschäftszweig hat AED im Jahr 2016 übernommen. Im Vertrieb ist AED ja sowieso aktiv, neu ist allerdings, dass man jetzt mit den Luxibel-Produkten eine Eigenmarke unter gleichem Dach hat. Alexander Kexel, Geschäftsführer AED Deutschland, tritt aber sofort jedem Verdacht entgegen, AED wolle nun mit eigenen Produkten dem Material Konkurrenz machen, dass man zwei Regale weiter in der Vermietung hat: Luxibel ist ganz klar als sehr kostengünstige Budget-Marke positioniert. Dafür, wenn es nicht zwingend auf eine etablierte A-Marke oder das allerletzte professionelle Feature ankommt, gibt es bekanntermaßen durchaus einen sehr großen Markt. Der wiederum wird auch bereits von einer Fülle an Marken bedient, bei denen Alexander Kexel allerdings einen Nachteil ausmacht: Andere Produkte in diesem Segment seien nicht in größeren Stückzahlen standardisiert aus einem Vermietangebot zubuchbar, Luxibel wird es aber sein. Er empfiehlt also: Wenn absehbar ist (und das ist in dieser Klasse ja recht einfach), dass sich ein Kauf bald rechnet – besser selbst investieren. Wenn dann darüber hinaus größere Stückzahlen projektbezogen benötigt werden, kann AED diese aus der Vermietung kurzfristig bereitstellen.

Anzeige

Das vormals sehr breit angelegte Luxibel-Angebot wurde radikal vereinfacht, enthält nur noch einige Licht-Produkte, und die wurden auch noch zusammen mit dem übernommenen R&D und der Lieferkette nach aktuellen Marktanforderungen überarbeitet. Eingeflossen sind dadurch sowohl Erfahrungen aus dem eigenen AED-Service also auch Kundenrückmeldungen.

Wie bei allen Produkten, die AED in irgend einer Form betreut, wird unterschieden (und durch markante Labels visualisiert) zwischen im „Rent“ und verfügbar über „Sales“. Die Produktpalette umfasst beispielsweise mehrere kompakte LED-Moving-Lights, LED-PARs (incl. einer Zoom-Variante), ein LED-Grid, LED-Matrixmodule mit RGB-Amber und wechselbarem Frostfilter oder auch LED-Bars mit und ohne Motor. Nicht zu vergessen diverse LED-Blinder (man spart sich also auch hier die Dimmer), von denen beim „B Blinded“ am Ende der Dimmung sogar ein warm nachglimmender Hot-Glow nachgebildet wird. Alexander Kexel: „Die Marke Luxibel wird kontinuierlich zu einer Full-Range-AV-Marke weiterentwickelt und bietet preisgünstige Lösungen für Fachleute in der AV-Branche. Luxibel-Produkte sind in großer Anzahl im Verkauf, Dry-Hire Vermietung und im Leasing verfügbar.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: