Spots & Co. aus Italien

Neuheiten von ClayPaky auf der Prolight + Sound 2017

ClayPaky präsentiert mit dem Axcor Profile 900 sein erstes LED-Spotlight. Die 900 W starke Weißlicht-Engine erzeugt dabei laut Hersteller rund 24.000 Lumen Output, die Farbgebung erfolgt anschließend konventionell mittels CMY-Mischsystem, linearem CTO oder Farbrad. An weiteren Features bietet der Axcor einen großen Zoombereich, Gobo- und Animationsrad, Prisma, Frost sowie ein komplettes Blendenschiebersystem.

(Bild: Stefan Junker)

Die erfolgreiche B-Eye-Serie wird diesjährig nun ergänzt durch die K-Eye-Serie, die im Gegensatz zum Vorgänger mit einem 6-fach Farbmischsystem aus RGB plus Amber, Cyan & Lime sowie einem speziellen Software-Algorhythmus zur Mischung derselben arbeitet. Dadurch wird neben einer stufenlosen Farbtemperatur von 2500 K bis 7500 K auch ein herausragender CRI von bis zu 97 ermöglicht!

Anzeige

(Bild: Stefan Junker)

Mit dem Scenius Unico komplettiert ClayPaky seine Oberliga-Serie und zeigt einen Scheinwerfer, der nicht nur ein Hybrid aus zwei Gattungen, sondern alle bisherigen Fixture-Typen wie Spot, Wash, Beam und Profile in einem einzigen Gerät vereinen soll. Eine Vollausstattung des 1400 W starken Scheinwerfers inklusive Blendenschiebersystem ist dementsprechend obligatorisch.

(Bild: Stefan Junker)

Zu guter Letzt zeigt der italienische Hersteller mit dem SharBar einen interessanten LED-Batten mit der Möglichkeit, neben einem globalen Tilt auch jede der sechs RGBW-LEDs individuell mittels Spiegel in der Pan-Achse zu bewegen und so verschiedenste Effekte und Looks zu generieren. Ein spezielles optisches System ermöglicht dabei Abstrahlwinkel von bis zu 2 Grad.

(Bild: Stefan Junker)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: