Peter Maffay Arena-Tour, Bose F1, d&b D20, GLP X4, Autostage, EventCON

PRODUCTION PARTNER AUSGABE 10/2015

PRODUCTION PARTNER 10-2015
PRODUCTION PARTNER 10-2015

In der neuen Ausgabe 10/2015 finden Sie einen Bericht zum neuen Steckverbinder EventCON, mit dem sich DMX und Power gleichzeitig in einem Kabel schlank verlegen verlegen lässt. Zudem ist der neue Steckverbinder IP 67 zertifiziert und somit ideal für Outdoor-Anwendungen.

Niemals war es besser – so betitelte Peter Maffay seine Arena-Tour und präsentierte sich seinem Publikum  in einem interessanten Bühnenkonzept mit LED-Roundwalk und einer Lightshow gänzlich ohne Nebel. In der Dortmunder Westfalen gab es neben drei Stunden handgemachter Rockmusik jede Menge Hingucker –  zwar nicht den Fliegenden Holländer, dafür allerdings den fliegenden Drummer Bertram Engel. Eine wirklich faszinierende Show, die die Gewerke um Produktionsleiter Bernie Haefner realisiert haben.
PS: Leider fehlt durch einen technischen Fehler der Name unseres Berichterstatters Harry Heckendorf

Anzeige

Diesmal in der Rubrik Test fand sich die Kompakt-PA Bose F1, die nicht nur mit ausgeklügelten Details, sondern auch einem einstellbaren Abstrahlungsverhalten für einen direkteren Sound auf sich aufmerksam macht. Wir haben überprüft, ob das überhaupt funktioniert und welche Publikumsgrößen sich damit beschallen lassen.

Mit der vierkanaligen Endstufe D20 erweitert d&b Audiotechnik sein Portfolio. Von außen ist die D20 sozusagen eine D80 ((Test in Ausgabe 3/2014; online bestellbar als Print- oder PDF-Ausgabe im PRODUCTION PARTNER Shop), allerdings mit weniger Leistung und etwas budgetfreundlicher. Wir haben überprüft und gemessen, wo die Unterschiede sind.

Neben vier kopfbewegten Scheinwerfern bietet GLP mit dem Impression X4 Bar nun auch ein LED-Striplight mit motorisierter Tilt- und Zoomfunktion an. Das Striplight bietet auf den ersten Blick praktikable Detaillösungen bezüglich Setup und Montage, wie es um Output, Farbmischung usw. bestellt ist lesen Sie im ausführlichen Testbericht.

Ob die neue Produktserie MA Lighting dot2 eine ähnlich intuitive und einfache Bedienphilosophie wie der legendäre ScanCommander bietet und welche Verwandtschaft zur grandMA2-Familie besteht, haben wir in einem umfangreichen Bericht untersucht.

Die Statik für ein Traversensystem zu berechnen ist aufwändig, da man auch zwischen verschiedenen Programmen hin und her switchen muss. Mit dem Analysis-Modul von Autostage erfolgt der Workflow vom Beleuchtungsplan zur prüffähigen Statik in einem Rutsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: